Delegierten Telefonkonferenz

Aus Fridays for Future Wiki
Version vom 7. November 2021, 16:40 Uhr von Isny.fabian (Diskussion | Beiträge) (→‎Einzelnachweise)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ForFuture
Die Delegierten-Telefonkonferenz (kurz Deli-TK) ist eine wöchentliche Telefonkonferenz, die Sonntags um 17:30 Uhr stattfindet. Die Diskussion über einzelne Themen ist nicht vorgesehen, nur das Vorstellen und Präsentieren sowie kurze Fragen werden behandelt.


Deli TK im StruPa

11.1 Deli-TK-Allgemeines

(1) Die Deli-TK ist nicht dazu gedacht, Diskussionen zu führen. Dies ist mit der vorhandenen Teilnehmendenzahl nicht möglich. Es wird/werden daher:

a) Ergebnisse bzw. Fakten vorgestellt, ausgearbeitete Konzepte oder Fragestellungen präsentiert, sowie kurz erklärt.

b) Die Möglichkeit für Verständnisfragen eingeräumt und den Delegierten zur Diskussion in die OGs gegeben.

c) Innerhalb von elf Tagen (zweiter Donnerstag nach Vorstellung, 21 Uhr) durch die Delegierte über eine Fragestellung abgestimmt.


11.2 Deli-TK-Durchführung

(1) Die Vorbereitung der Deli-TK ist Aufgabe der CTF unter 12.1 CTF-Aufgaben.


(2) Alle Themen, die in der TK besprochen werden sollen (TOPs), müssen bis zum vorausgehenden Freitag, 20:00 Uhr an die CTF übermittelt werden.

a) Entscheidungen über zusätzliche TOPs trifft die*der Delegierte selbstständig.

b) Spätere Einreichungen werden nur berücksichtigt, wenn diese dringend sind. Die Deli-TK darf später eingereichte Punkte mit einfacher Mehrheit ablehnen.

c) Die CTF und/oder die AGSK muss der Deli TK, mit einer angemessen knappen Begründung berichten, welche TOPs / Anträge / Abstimmungen / etc. von der CTF und/oder der AGSK verweigert wurden. Dabei sind alle Verweigerungen seit der vorherigen bis zur aktuellen Deli-TK zu nennen.


(3) Moderator*in und Protokollant*in werden von der CTF vorgeschlagen und in der Deli-TK bestätigt, bzw. es wird in der Deli-TK eine Alternative festgelegt.

a) Allen Deli-TK Teilnehmenden wird am Anfang der TK die Möglichkeit eingeräumt, Einspruch gegen die von der CTF vorgeschlagenen Personen einzulegen. b) Wenn sich keine alternativen Personen finden, üben die im Zweifel stehenden Personen weiterhin diese Rolle aus.


(4) Die TO wird chronologisch abgearbeitet.


(5) Für jede Deli-TK wird von der CTF ein Abstimmungsformular für alle Abstimmungen erstellt.


(6) Anhand der TO werden Themen und Anliegen durch die*den Antragstellende*n mündlich vorgetragen.


11.3 Deli-TK-Tagesordnungspunkte

(1) Jeder bei der CTF für die Deli-TK eingereichte TOP zur Vorstellung eines Konzeptes oder einer Fragestellung wird von der CTF an die AGSK weitergeleitet.


(2)Die AGSK entscheidet, ob der Sachverhalt in die Zuständigkeit einer AG fällt.


Es betrifft eine AG. Es betrifft keine AG.
Diese AG kümmert sich um das Problem. Während der Problemlösung steht die AG im Austausch mit der*dem Antragsteller*in. a) Bei Fragen, die den AGs zu wichtig erscheinen, können sie sich selbstständig dazu entscheiden, mit der Deli-TK Rücksprache zu halten, also darüber abstimmen lassen. Das Problem wird an die*den Antragstellende*n zurückverwiesen. Diese*r bearbeitet das Problem eigenverantwortlich (Hilfe von anderen Seiten ist ausdrücklich erwünscht) oder erstellt, wenn es b) der Sachverhalt ihrer*seiner Meinung nach erfordert, ein AG-Konzept für eine neue AG und präsentiert dieses der Deli-TK. Das ausgearbeitete Problem wird alsbald vorgestellt.


(3) Wenn die*der Antragstellende mit der Entscheidung der AGSK nicht einverstanden ist bzw. kein Kompromiss gefunden werden konnte, wird diese Frage in der nächsten Deli-TK vorgestellt.

a) Zur Klärung des Konfliktes in der Deli-TK gilt der unter 11.2 Deli-TK Durchführung definierte Ablauf.

b) Dieses Ergebnis ist bindend.


11.4 Deli-TK-Moderation

(1) Die Moderation ist neutral und bezieht folglich zu keinem inhaltlichen Aspekt Stellung. Daher darf die Moderation während der Deli-TK weder als Deli noch als Sprecher*in aktiv sein.


(2) Die einzige Aufgabe der Moderation ist es, das Gespräch zu leiten, also Redner*innen aufzurufen und die TO abzuarbeiten. Teil dieser Aufgabe ist es, die verfügbare Zeit im Auge zu behalten.

(3) Verfahrens- und Verständnisfragen zu einem Thema können unmittelbar in der Deli-TK gestellt werden.


11.5 Deli-TK-Protokoll

(1) Es wird Protokoll geführt unter 11.2 Deli-TK-Durchführung.


(2) Jedes Protokoll muss über die WID, den AGSK Infokanal und über die CTF-News zugänglich gemacht werden.

a) Es wird angeraten, das Protokoll als Kurzprotokoll zu veröffentlichen sowie den Link zur ausführlichen Version beizufügen.

b) Es wird angeraten, Links zu Abstimmungen etc. nur an autorisierte Stellen weiterzuleiten.


11.6 Deli-TK-Transparenz

(1) Die Protokolle der Deli-TK müssen zeitnah durch die CTF zugänglich gemacht werden unter 11.5 Deli-TK-Protokoll (2).

a) Zusätzlich muss die CTF gleichzeitig ein Dokument mit allen getroffenen Entscheidungen veröffentlichen aus dem das Abstimmungsergebnis jeder OG, die abgestimmt hat, ersichtlich ist. Dieses muss für alle OGs zugänglich sein.

b) Damit ist gewährleistet, dass die Informationen auch abseits der Delegierte zu den OGs gelangen können.


(2) Alle Dokumente sollten als PDF veröffentlicht werden.


(3) Alle im Protokoll genannten Personen stimmen der Kontaktaufnahme durch die genannten Kanäle zu.


11.7 Deli-TK-Stimmungsbild

(1) Ein Stimmungsbild kann für generelle Sachverhalte genutzt werden, ersetzt aber keine reguläre Abstimmung. AGs und OGs sollten sich in ihrer Arbeit an Stimmungsbildern orientieren.

(2) Ein Stimmungsbild kann in einer Deli-TK von jeder*m berufen werden. Dies wird von der Moderation unterstützt und muss im Protokoll festgehalten werden.

(3) Ein Stimmungsbild kann eine Task Force unter 10.1 Neugründung einer Task Force legitimieren.


Einzelnachweise

https://fridaysforfuture.info/strukturpapier