Communication Task Force

Aus Fridays for Future Wiki
Version vom 7. November 2021, 18:22 Uhr von Marit (Xanten2) (Diskussion | Beiträge) (Wir sind jetzt wieder zehn 🥳)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ForFuture
Die Communication Task Force (kurz CTF) ist für die interne Kommunikation von Fridays for Future Deutschland zuständig.

Deswegen ist die CTF nicht mit anderen AGs gleichzusetzen und unterliegt anderen Regeln. Sie besteht regulär aus zehn Mitgliedern[1]


CTF.Logo.png

Aufgaben der CTF

Kommunikation

Allgemein ist die CTF, wie auch der Name "Communication Task Force" bereits sagt, für die interne Kommunikation von Fridays for Future Deutschland zuständig. Die CTF ist das Sprachrohr zwischen den Delegierten (und ihren jeweiligen OGs und der AGSK (und ihren AGs)). Diese Kommunikation läuft über die Delegiertengruppen, die CTF News sowie eine Vernetzungsgruppe der CTF mit der AGSK.

Infostream

Die CTF bietet einen Infostream unter https://t.me/s/FfFDeNews an Dort könnt ihr die News komfortabel per Website empfangen oder sogar per Telegram-Channel (unter https://t.me/FfFDeNews) abonnieren. Damit seid ihr stets auf dem neusten Stand.

Deli-TK

Ein Aufgabenbereich der CTF besteht beispielsweise darin, die Deli-TK vorzubereiten, durchzuführen und am Ende zusammenzufassen sowie nachzubereiten. Vorbereitung ist zum Beispiel, die Einladung an alle Delis zu senden, mit der diese Zutritt zur Deli-TK bekommen. Außerdem sammelt die CTF die TagesOrdnungsPunkte (TOPs) der Delis, die in der TK besprochen werden sollen. Während der Deli-TK ist die CTF für die Moderation und das Protokoll zuständig. Zur Moderation gehört, die Redeliste zu führen und alle TOPs der Tagesordnung entsprechendend möglichst reibungslos durchzubringen. Außerdem sorgt sie dafür, dass die AGs alle zwei Wochen ihre AG-Berichte vorlegen. Die*der Protokollant*in erstellt parallel zur Deli-TK einen Überblick über die Geschehnisse, sodass die Telefonkonferenz und ihre Ergebnisse auch im Nachhinein noch nachvollziehbar sind. Die Nachbereitung der Deli-TK besteht darin, das aus ausführliche Protokoll zu einem Kurzprotokoll zusammenzufassen, welches wiederum an alle Delis und OGs rausgeschickt wird.

Verwaltung Deligruppen

Zusammen mit der AGSK administriert die CTF die Deligruppen in der Admingruppe zur Nachrichtenweiterleitung (ANW). Alle Mitglieder sind Admin und damit überall schreibberechtigt. Sie sind dafür zuständig, alle OGs betreffende Infos in die entsprechenden Gruppen weiterzuleiten.

Veto-Bearbeitung

Ein weiterer Bestandteil der CTF-Arbeit ist das Bearbeiten von Vetos. Dazu tauscht sich die CTF als unparteiisches Organ sowohl mit der Veto-Partei als auch mit der vom Veto betroffenen Partei aus und versucht als Vermittlerin Kompromisse beider Parteien zu erreichen.

Abstimmungen

Die CTF ist zuständig für die Erstellung, Durchführung sowie Vor- und Nachbereitung von bundesweiten Abstimmungen. Hierbei achtet sie darauf, dass die OGs sich eine eigene Meinung über den Sachverhalt bilden können, indem die Texte möglichst neutral geschrieben werden. Die CTF veröffentlich möglichst schnell nach einer Abstimmung über die Kommunikationswege die Abstimmungsergebnisse.

"Kleinere Aufgaben"

Ein zusätzlicher Aufgabenbereich der CTF sind die sogenannten "kleineren Aufgaben". Hierunter fällt bspw. die Verwaltung des bundesweiten Zoom-Accounts oder das Verwalten der CTF-E-Mail-Adresse.

Untergruppen

Die CTF arbeitet in verschiedenen Untergruppen zu den einzelnen Aufgabenbereichen.

Hier findet ihr alle Untergruppen mit zugehörigen Ansprechpersonen:

Untergruppe Ansprechpersonen
Deli-TK
  • Lina (Aachen)
aufschiebendes Veto
  • Lina (Aachen)
Kleinere Aufgaben
  • Paula (Caputh)
  • Kaycee (Landau)
AG-Legitimationen
  • Marit (Xanten)
Abstimmungen
  • Marit (Xanten)
  • Kaycee (Landau)
  • Tara (Düsseldorf)

Zusammensetzung

Die CTF besteht regulär aus zehn Mitgliedern. Aktuell besteht sie aus zehn Mitgliedern.

Die jetzige Zusammensetzung der CTF ist folgende (alphabetisch sortiert):

  • Amely (Bremen)
  • Caius (Oranienburg)
  • Falk (Nürnberg)
  • Kaja (Lüneburg)
  • Kaycee (Landau)
  • Lina (Aachen)
  • Lucie (Osnabrück)
  • Marit (Xanten)
  • Paula (Caputh)
  • Tara (Düsseldorf)

Kontakt

Die CTF kann bei internen Fragen jeglicher Art kontaktiert werden. Dazu sollte am besten auf die E-Mail-Adresse zurückgegriffen werden.

CTF im Strukturpapier (StruPa)[2]

Die CTF ist für die interne Kommunikation von FFF DE zuständig.

12.1 CTF-Aufgaben

(1) Vorbereitung und Organisation der Deli-TK unter 11.2 Deli-TK-Durchführung.

a) Zusammentragen aller für die Deli-TK eingereichten TOPs.

b) Erstellen der TO aus den einzelnen TOPs. Die vorläufige TO sollte am vorausgehenden Samstag an die AGSK weitergegeben werden.

c) Abstimmungen in Zusammenarbeit mit der*dem Antragsteller*in für die Deli-TK vorbereiten, durchführen und das Ergebnis der*dem Antragsteller*in zugänglich machen unter 11.2 Deli-TK-Durchführung.

d) Protokolle verwalten und einheitlich layouten unter 11.5 Deli-TK-Protokoll.


(2) Die CTF hat für alle Seiten als Informationsverteilung zu fungieren.


(3) Pflegen der Liste aller TFs auf Bundesebene. Diese Liste enthält eine vollständige Aufzählung aller TFs, einschließlich E-Mail-Adressen und jeweils einer kurzen Beschreibung ihrer Aufgaben.


(4) Die Mitglieder der CTF und die Mitglieder der AGSK stellen ein Gremium, genannt „Admingruppe zur kurzen Weiterleitung“ (AKW), in einem 3:2 (CTF:AGSK) Verhältnis zusammen. Die AKW verwaltet die Nachrichten, die in die Deli-Chats weitergeleitet werden.

a) Alle Mitglieder dieses Gremiums sind Admins der Deli-Chats.

b) Die Regio AG hat in jedem Deli-Chat immer bis zu vier Vertreter*innen mit Admin-Rechten, welche ohne Stimmrecht in der AKW vertreten sind, da sie neue Delegierte und AG-Sprecher*innen hinzufügen.


(5) Die AKW ist dazu verpflichtet, Nachrichten in Gruppen weiterzuleiten, wenn diese: a) Alle Ortsgruppen betreffen.

b) Einen größeren Teil der Ortsgruppen betreffen.

c) Bundesweite Strukturen betreffen.

d) Bundesweite Kritik betreffen.

e) Bundesweite Angelegenheiten betreffen.


(6) Sollte eine Nachricht nicht diesen Kriterien unter 12.1 CTF-Aufgaben (5) entsprechen hat die AKW das Recht, die Nachricht mit einer Begründung, welche der einreichenden Person vermittelt werden muss, abzulehnen.


(7) Die Regio AG ist für die Aktualisierung des Strukturpapiers verantwortlich, sie stellt eine PDF-Version zur Verfügung und betreibt die Online-Version fridaysforfuture.info.

12.2 CTF-Anforderungen & -Transparenz

(1) Die CTF ist ein Verwaltungsorgan, hier gelten besondere Anforderungen und Regeln. Jedes Mitglied trägt eine sehr hohe Verantwortung in Bezug auf transparente Prozesse und die Handlungsfähigkeit unserer Bewegung.

a) Zur Produktivität der CTF ist Erfahrung in (mindestens) einer Bundes-AG nötig. Jedes Mitglied sollte konstant über ausreichende zeitliche Ressourcen verfügen.

b) Neutralitätsgebot: Jedes Mitglied sollte sich ihrer*seiner Vorbildfunktion bewusst sein.

c) CTF-Mitglieder dürfen keine AG-Sprecher*innen sein.


(2) Eine Liste aller CTF-Mitgliedern ist intern zugänglich.

12.3 CTF-Wahl

📽 Neue CTF-Mitglieder werden durch eine CTF-Wahl gewählt, die Wahlleitung übernimmt die AGSK.


(A) Vorbereitung:

(1) Es gibt eine zweiwöchige Bewerbungsphase.


(2) Bewerben dürfen sich alle Personen, die alle unter 12.2 CTF-Anforderungen & -Transparenz genannten Kriterien erfüllen.


(3) Für eine erfolgreiche Bewerbung muss folgender Steckbrief ausgefüllt vorliegen:

  • Name:
  • Ortsgruppe:
  • Alter:
  • FINTA* oder nicht FINTA*:
  • Mit folgenden Pronomen möchte ich angesprochen werden (falls vorhanden):
  • Bei FFF in der Orga-Arbeit aktiv seit:
  • Diese Aufgaben habe ich bis jetzt bundesweit übernommen:
  • Diese Aufgaben habe ich in der OG bei FFF übernommen:
  • AG-Sprechende:r folgender AGs:
  • Hauptbeschäftigung/Beruf (Schüler*in/Student*in/Azubi/etc.):
  • Parteimitgliedschaft (falls vorhanden):
  • Kompetenzen, die ich in die CTF mitbringe:
  • Motivation (max. 250 Zeichen mit Leerzeichen):


(B) Abstimmung:

(1) Die Abstimmung dauert 11 Tage.


(2) Die Personenabstimmung ist eine Ortsgruppenabstimmung.


(3) Jede OG hat eine Stimme pro Bewerber*in (+ 1 Stimme, -1 Stimme, 0 = Enthaltung).

a) Jede OG hat ein absolutes Veto optional.

b) Die höchste Summe der einzelnen Stimmen ist entscheidend.

c) Bei Stimmengleichstand werden FINTA*-Personen bevorzugt behandelt.


(4) Ein absolutes Veto (gilt als starke Ablehnung gegenüber einer*einem Bewerber*in) ist wirksam, wenn

a) mindestens 1/4 an Stimmen der Abstimmung zur Person Vetos sind und

b) das absolute Veto in der Deli TK mit 1/3 einer einfachen Mehrheit angenommen wurde.


(5) Die Anzahl der quotierten Plätze variiert so, dass die CTF nach der Wahl zu mindestens 50% aus FINTA*-Personen besteht.


(C) Nachbereitung:

(1) Nach der Abstimmung werden allen ursprünglich zur Wahl Aufgestellten ihre eigenen Wahlergebnisse mitgeteilt.


(2) Nach der Abstimmung werden die persönlichen Wahlergebnisse der neu gewählten CTF-Mitglieder bewegungsintern veröffentlicht.


(D) Mitglieder:

(1) Es wird immer auf 10 Personen in der CTF nachgewählt.


(2) Ab einer Anzahl von 6 CTF-Mitgliedern ist eine Neuwahl zum Auffüllen der restlichen 4 Plätze verpflichtend. Sobald die Anzahl von 6 Mitgliedern erreicht ist, muss die AGSK unmittelbar nach ihrer Informierung die Neuwahlen einleiten.


(3) Die CTF kann zu jedem Zeitpunkt vor dem Erreichen von 6 Mitgliedern die AGSK um das Einleiten eines Neuwahlprozesses bitten. Diesen Beschluss muss eine einfache Mehrheit (50%+1) der CTF-Mitglieder fassen.


12.4 CTF-Vertrauensvotum & Ausschluss Von Mitgliedern

(1) Vertrauensvotum

a) Alle 6 Monate müssen CTF-Mitglieder in ihrer Rolle bestätigt werden.

b) Das Vertrauensvotum wird durch ein Stimmungsbild in der Deli-TK durchgeführt. Dieses wird per Formular durchgeführt. Den Zugriff hat die das Vertrauensvotum leitende AGSK, um sicherzustellen, dass keine Stimmen doppelt abgegeben werden.

c) Das Vertrauensvotum muss in der jeweils vorherigen Deli-TK angekündigt werden, um größtmögliche Beteiligung und Transparenz zu erreichen.

d) CTF-Mitglieder sind in ihrer Rolle bestätigt, wenn sie eine einfache Mehrheit (50%+1) der „Ja“-Stimmen erreicht haben.

e) Erreicht ein CTF-Mitglied beim Vertrauensvotum keine einfache Mehrheit, so ist dieses mit einwöchiger Ausschlussfrist aus der CTF auszuschließen.


(2) Bei leichten Vergehen ist eine einmalige Verwarnung auszusprechen, bei einer Häufung von Verwarnungen ist ein Ausschluss des Mitglieds die Folge.


(3) Bei schweren Vergehen, wie Missbrauch der anvertrauten Informationen/Verantwortlichkeit ist die entsprechende Person unverzüglich aus der CTF auszuschließen.


(4) Eine OG-Abstimmung kann mit einer einfachen ¾-Mehrheit über Ausschluss von CTF-Mitgliedern entscheiden.


(5) Die AGSK kann CTF-Mitgliedern mit einer einfachen ¾-Mehrheit und einem Quorum von 50% der AGs ausschließen.

Einzelnachweise